August Macke

Vermutlich inspiriert von Franz Marc und dessen Begeisterung für Eugene Delacroix, schuf Macke die vorliegende Zeichnung. Für Marc war Delacroix das Beispiel für eine Malerei, die nach dem Wesen von Bewegung und Leben sucht und sich von den Zwängen einer formalen Abbildhaftigkeit lösen will. Dies hat Macke in der dynamischen Zeichnung meisterhaft umgesetzt. Werkverzeichnis: Ursula Heiderich, Nr. Z 1306

Enquiry